Schwarz-weißer Hipster Beutel mit Kunstleder

PicsArt_09-11-05.21.07

Nicht alles im Leben ist schwarz oder weiß – mein neuer Turnbeutel ist sogar beides! 😀

Ja ich weiß… Wer meinen letzten Blogbeitrag aufmerksam gelesen hat, der könnte sich jetzt wundern, warum es im neuen Beitrag nun um einen Turnbeutel geht und nicht um die angekündigte Tablethülle. Aber was soll ich sagen… Man nimmt sich eine Sache vor und in Null Komma nichts hat eine andere Sache plötzlich eine höhere Prio. So war es in dem Fall auch mit dem Beutel. Eigentlich waren die beiden Stoffe ja für ein anderes Projekt geplant. Aber als ich dann in meine Box mit den Stoffen nach etwas suchte und die beiden so nebeneinander liegen sah, habe ich plötzlich den Beutel richtig vor Augen gehabt. Gedacht, getan – am nächsten Tag noch schnell eine schwarze Baumwoll-Kordel gekauft und schwupps konnte der Beutel auch schon genäht werden.

Ich bin ja ein totaler Fan von Turnbeuteln, da ich im Normalfall meine Sportsachen locker unterkriege. Aber wisst ihr, was ich hasse? Dass mein gekaufter Beutel keine Innentaschen hat! Gerade beim Schlüssel und beim Handy kann das schon stark auf die Nerven gehen. Oder bin ich die einzige, die schon mehrmals in der Straßenbahn Turnschuhe, Sport BH usw aus der Tasche gezerrt hat, nur um das läutende Handy zu finden? 😀 Deshalb brauchte ich unbedingt einen Beutel mit Innentaschen, da gab’s keine Diskussion. Außerdem wäre es ja sonst ziemlich fad, als Nähanfängerin sich „nur“ mit einem stinknormalen Hipsterbeutel rumzuschlagen 😉 Ohh und da ich ja auf Herausforderungen stehe, habe ich gleich beschlossen, auch Kunstleder zu verwenden. Wenn schon, denn schon… oder so. Aus diesem Grund kann ich euch in dem Fall auch keine Anleitung verlinken – ich habe mir nämlich alles aus diversen Anleitungen zusammen gestückelt, um meinen persönlichen Wunschbeutel zu bekommen.

Innen hat der Beutel insgesamt 3 Fächer: eines mit Reißverschluss (HA! War gar nicht sooo schwierig), ein Handyfach und ein weiteres. Eigentlich hätten es nur zwei Fächer werden sollen. Nur ich Intelligenzbestie habe nicht daran gedacht, dass das Handy ja nicht komplett flach ist und die Tasche somit doch etwas breiter sein sollte, als die Handybreite 😀 Naja kann passieren, ich habe dann einfach eine dritte größere Tasche genäht und beschlossen, die zu kleine Tasche aber trotzdem einzunähen. Kann man bestimmt auch mal brauchen!

Aber wisst ihr was? Ich liebe liebe liebe meinen neuen Beutel und muss ganz ehrlich sagen, dass ich schon ziemlich stolz auf mich bin (man wird sich ja wohl hin und wieder selbst loben dürfen). Ich finde ihn sogar so hübsch, dass er mich auch an Nicht-Sporttagen begleiten darf 😀 Ich bin zwar normalerweise eher ein Taschen-Mädchen, aber es hat schon auch seine Vorteile, wenn man nicht die ganze Zeit auf einer Schulter das Gewicht trage muss und außerdem immer zwei Hände frei hat.

 

Wie findet ihr meinen Beutel? Würdet ihr ihn auch an Nicht-Sporttagen tragen, oder steht ihr normal auch eher auf Taschen? 🙂